Bildung stärken dank teurem Bauen?

16. Februar 2015

Antwort auf Leserbrief von Grossrat Ludwig Waidacher:

Sehr geehrter Herr Waidacher

Ihre Aussage ist es, dass mit einem Ja zum Ergänzungsneubau Mensa und Mediothek die Bildung im Kanton Graubünden gestärkt werden könne. Wenn wir am 8. März 2015 diesen Kredit tatsächlich befürworten, erhalten die privaten Mittelschulen tatsächlich mehr Geld. Doch dieses neue Finanzierungsmodell ist schlicht und ergreifend fehlerhaft! Je teurer die Bauten an der Kantonsschule werden, desto mehr Beiträge erhalten die Mittelschulen. Sehen Sie den Fehler? Es muss demnach zugunsten aller privaten Mittelschulen im Kanton teuer gebaut werden und das darf einfach nicht sein! Dieses Modell ist endlich sinnvoll anzupassen, Sie können sich dafür einsetzen!

Eine Mensa und Mediothek für 27 Millionen Franken zu bauen, ist einfach überrissen. Auch wenn es nach Ihrer Aussage ein würdiger Abschluss der Gesamtsanierung der Bündner Kantonsschule darstellt und dieses Bauwerk ein modernes und zeitgemässes Projekt ist, muss damit kein Schönheitswettbewerb gewonnen werden. Solche Wettbewerbe führen unweigerlich zu derartig hohen Kosten! Auch im Sinne unserer Kantonsfinanzen lehne ich deshalb diesen Kredit entschieden ab und sage Nein zum Ergänzungsneubau Mensa und Mediothek!

Freundliche Grüsse
Nicola Stocker
Präsident Junge SVP Graubünden

 

Leserbrief von Ludwig Waidacher, publiziert am Freitag 13.02.2015, die Südostschweiz:

Stärken wir die Bildung im ganzen Kanton
Am 8. März stimmen wir über den Ergänzungsneubau Mensa und Mediothek der Bündner Kantonsschule in Chur ab. Dieses moderne und zeitgemässe Projekt bildet einen würdigen Abschluss der Infrastrukturbauten im Zusammenhang mit der Gesamtrenovation der Kantonsschule. Es sind nicht nur die Kantischüler, die vom Neubau profitieren. Dank der Teilrevision des Gesetzes über die Mittelschulen im Kanton Graubünden, die im letzten Herbst vom Grossen Rat beschlossen wurde, werden sämtliche Mittelschulen in unserem Kanton höhere Beiträge erhalten. Dies, weil die neuen Pauschalen, die an die privaten Mittelschulen bezahlt werden, die Investitionen in die Bündner Kantonschule berücksichtigen und dadurch nun erhöht werden. Deshalb wird mit einem Ja zum Ergänzungsneubau Mensa und Mediothek die Bildung im ganzen Kanton Graubünden gestärkt.
Ludwig Waidacher, Grossrat, aus Arosa