Volksrechte in Gefahr!

14. August 2015

„Die da oben machen sowieso was sie wollen“. Dieser Spruch wird einem bewusst, wenn man den Umgang unserer Politiker mit den Volksrechten näher verfolgt. Volksentscheide werden nicht umgesetzt oder verdreht, wenn sie der Classe Politique nicht passen. Dazu einige Beispiele: Verwahrungsinitiative, Zuwanderungsinitiative, Aussschaffungsinitiative, Jagdinitiative GR, Schulgesetzinitiative GR und vieles andere mehr. Viele Politiker arbeiten stärker daran einen Volkswillen zu umgehen, anstatt ihn umzusetzen. Die SVP steht leider sehr oft als einzige Partei hinter dem Volk. Doch Demokratie bedeutet Volksherrschaft. Die Schweiz ist Jahrhunderte lang gut damit gefahren, den Willen des Souveräns zu respektieren. Dass dies auch so bleibt, braucht es dringend mehr Persönlichkeiten in Bern, die sich dafür einsetzen, dass die Volksrechte respektiert werden.

Marco Wiesendanger, Nationalratskandidat Junge SVP Graubünden