Regionalvertretung Prättigau/Davos sagt Nein zum Ergänzungsneubau Mensa und Mediothek

27. Februar 2015

Die Regionalvertretung Prättigau/Davos der Jungen SVP Graubünden spricht sich gegen den Ergänzungsneubau Mensa und Mediothek aus. Zwar würden die lokalen Gymnasien in Schiers und Davos davon profitieren, jedoch können diese 478 Franken pro Schüler keine Investitionen in der Höhe von 27 Millionen Franken rechtfertigen. Auch würde die Kantonsschule noch mehr mit ihrem Luxus, der durch Steuergelder finanziert wird, die privaten Mittelschulen konkurrieren. Auch können durch die Attraktivitätssteigerung weitere Schüler aus dem Einzugsgebiet nach Chur abwandern, welche die potenziellen Zusatzeinnahmen gleich auch mitnehmen. Es ist klar, dass die Bildung hohe Investitionen braucht, jedoch sollten sie nicht weiter durch einen solchen Bau in die Höhe getrieben werden. Die Regionalvertretung würde einen kostengünstigeren Vorschlag begrüssen und diesem sicherlich auch zustimmen.