Generalversammlung der Jungen SVP Graubünden

17. März 2016

Am Samstagabend, 12. März 2016, trafen sich die Mitglieder der Jungen SVP Graubünden im Restaurant City West in Chur zur ordentlichen Generalversammlung. Die Versammlung genehmigte den Jahresbericht, die Jahresrechnung 2015 sowie das Budget 2016. Zudem wählten die die Mitglieder die in Saas wohnhafte Stephanie Mayer-Bruder einstimmig in den Vorstand der Jungen SVP Graubünden.

Die Junge SVP Graubünden lud am Samstag, 12. März 2016, zur alljährlichen, ordentlichen Generalversammlung ein. Zu Beginn der Versammlung richtete Gastreferent Roman Hug, Gemeindepräsident von Trimmis und SVP-Grossrat, einige Worte an die Mitglieder. In seinem kurzen Referat berichtete Grossrat Roman Hug über politische Aktualitäten wie zum Beispiel die anstehende Revision des kantonalen Jagdgesetzes.

Anschliessend an das Referat blickte Präsident Nicola Stocker auf das vergangene Jahr zurück. Für die Junge SVP Graubünden war das Jahr 2015 insgesamt ein sehr positives Jahr, denn schon im Vorfeld zu den Abstimmungen vom 8. März 2015 führte die von der Jungpartei gefasste Nein-Parole zum 27-Millionen-Kredit für den Neubau der Mensa und Mediothek an der Kantonsschule Chur zu Diskussionen. Die Junge SVP Graubünden schaffte es nicht, die Mehrheit der Bevölkerung zu überzeugen, immerhin waren fast 38 Prozent gleicher Meinung. Nicola Stocker kommentiert dieses Ergebnis wie folgt: «Ich bin der festen Überzeugung, dass der Nein-Anteil viel kleiner ausgefallen wäre, hätten wir uns nicht gegen diese anhaltende Geldverschwendung des Kantons Graubünden eingesetzt.»

Ein weiteres Ereignis im Jahr 2015 waren die Wahlen vom Herbst. Die Junge SVP Graubünden trat mit einer eigenen Liste bei den Nationalratswahlen an und verhalf dadurch der SVP Graubünden zu einem zweiten Sitz im Parlament. Die Jungpartei ist leider nur noch vierstärkste Jungpartei im Kanton, die Junge SVP Graubünden ist damit einen Platz nach hinten gerutscht. Dennoch konnte sie ihren Stimmenanteil ausbauen. Der Präsident zeigte sich ob diesem Ergebnis zufrieden.

Der Vorstand der Jungen SVP Graubünden verabschiedete noch im Dezember die Strategie 2016 – 2018, in welcher die wichtigsten Ziele für die nächsten drei Jahre festgehalten wurden. Dieses Arbeitspapier soll der Vorbereitung wichtiger Ereignisse dienen, so zum Beispiel für die Grossratswahlen im Jahr 2018. Mit dieser vielversprechenden Strategie ist die Junge SVP Graubünden für die kommenden Jahre gut gerüstet!

Die Versammlung genehmigte nebst dem Jahresbericht noch die Jahresrechnung 2015 sowie das Budget 2016 jeweils einstimmig. Das langjährige Vorstandsmitglied Sandro Casanova hat bereits im Dezember des vergangenen Jahres seinen Rücktritt mitgeteilt. Der Versammlung kam die Aufgabe zu, die Ersatzwahl vorzunehmen. Der Vorstand schlug die 21-jährige Stephanie Mayer-Bruder aus Saas zur Wahl vor. Die Mitglieder wählten daraufhin die gelernte Kauffrau einstimmig in den Vorstand.

Kontakt:
Nicola Stocker
Präsident
078 857 65 54